MORTERATSCH


Maps einfach selbst erstellen

Im Oberengadin befindet sich der Klettergarten Morteratsch. Es handelt sich um eine spektakuläre Gegend, die auch nicht-kletternd einen Besuch wert ist. Denn hier befindet sich der gleichnamige Gletscher. Es ist spannend zu sehen, wie stark dieser sich in den vergangenen Jahren zurück gebildet hat und gibt einem zu denken. Entsprechend ist das Klettergebiet speziell, denn es wurde durch das Gletschereis geschliffen und ist somit sehr speziell zu klettern. Die Griffe sind oft sloperig und man braucht ein wenig Angewöhnungszeit. Das Klettern verteilt sich auf mehrere Sektoren, wobei einige mehr und andere weniger kindergeeignet sind. Die spektakuläre Aussicht auf den Gletscher sowie das natürliche Ambiente relativeren Kletterminuspunkte aber wieder ein wenig. Hier verbringst du einen schönen Tag, insbesondere Familien, Anfänger oder einfach Genussliebhaber werden sich hier wohl fühlen.


Routen:
Dieses Klettergebiet verteilt sich auf sechs Sektoren: Kibe, Chünetta, Chünetta Sur, Block, Hauptsektor und Plattenschuss. Je nach Sektor hat es unterschiedliche Kletterstile und Schwierigkeitsgrade, doch generell befinden sich letztere in einem eher einfachen Bereich. Wirklich schwere Routen hat es hier keine. Das Maximum sind zwei 7a's im Hauptsektor. Ansonsten kannst du hier auch mit einem eher tiefen Kletterniveau herkommen und dennoch ein paar gute und geeignete Linien für dich finden. Die Wand ist kaum je höher als 20 Meter.


To-Do-Tipp:
Mir gefiel bspw. Ikanid 6b im Hauptsektor


Gestein:
Gneis


Einstieg auf:
um die 2000 müm


Exposition:
Ost


Situation:
Je nach Sektor leicht unterschiedlich. An den unteren Sektorn kann man am Wandfuss meist gut stehen, an den oberen auch, aber man bewegt sich dort mit etwas Vorsicht. Das Gebiet ist Ost-ausgerichtet und hat somit ab Mittag keine Sonne mehr. Also eher etwas für warme Sommertage. Das Klettergebiet kann bequem über den Wanderweg erreicht werden, also einfach zugänglich.


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Ab Parkplatz in der Nähe des Restaurants dem Wanderweg in Richtung Morteratsch Gletscher folgen. Schon bald, also nach etwa 10 Minuten, siehst du rechts die Felswände.


Humana:
Aufgrund der einfachen Erreichbarkeit, der niedrigen Schwierigkeitsgrade und des tollen Ambientes, kann es hier an einem Sommerwochenende durchaus viele Kletterer haben.


Familienfreundlichkeit:
Die meisten Sektoren sind recht familienfreundlich und auch die Grossen von morgen und heute noch recht Kleinen können mit der stets nötigen Vorsicht mitgenommen werden. Die oberen Sektoren sollten aber den grösseren Kindern vorbehalten bleiben.


Varia:
Die Ost-Expo bedenken: nur an warmen Tagen herkommen und dennoch warme Kleidung mitbringen.


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Ich gebe dem Klettergebiet Morteratsch: 4-Sterne4-Sterne4-Sterne4-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:



























Zuletzt aktualisiert:
24. Januar 2016 von Sandy


Links
Kletterguide
Kletterguide vom SAC
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch