RüTTELHORN


Google Karten einfach selbst erstellen

Das Rüttelhorn macht seinem Namen alle Ehre: es rüttelt. Ziemlich häufig. Immer mal wieder was. Aber dann doch nicht alles. Abgesehen davon, und auch abgesehen vom vorherrschenden Speck, denn hier ist das Gros der Griffe schmierig, ist es ein feines Gebiet. Von weither sichtbar, hübsch oberhalb einer Wiese gelegen. Sehr idyllisch, sehr natürlich, die Kletter-Action wird umrandet von Kuh-Gemuhe und -Gebimmel. Und so schlimm ist es nicht, dass viele Griffe rutschig und brüchig sind: Sie haben mich oder ich sie dennoch gehalten. Am Wochenende hats hier schon brutal viele Leute: sicher wegen der vielen einfachen Routen, dann aber auch wegen der easy Erreichbarkeit bzw. des knappen Zustiegs. Unter der Woche gehts einigermassen, da ists nichts so sehr überlaufen. Die Absicherung ist oft sehr gut, Hallenabstände sind dagegen alpin. Insgesamt hat es hier 9 Sektoren: Känzeli, Bonatti, Sonnenpfeiler, Gelbe Wand, Keller, Schuppenwand, Teufelsgrätli, Platte und Nase. Alles in allem ein kaum verkehrtes Gebiet.


Routen:
Die 9 Sektoren kommen alle recht unterschiedlich daher. Ich versuchs mal zu beschreiben. Im Sektor Känzeli hat es etwa 11 Routen von 5c bis 7c, die Wandhöhe beträgt etwa 10 Meter. Im Sektor Bonatti hat es etwa 10 Routen von 5c+ bis 7c, die Wandhöhe beträgt bis etwa 15 Meter. Im Sektor Sonnenpfeiler hat es etwa 3 Routen, nämlich eine 5b, einee 6b+ und eine 6c, die Wandhöhe beträgt etwa 15 Meter. Im Sektor Gelbe Wand hat es etwa 25 Routen von 4a bis 6c+, die Wandhöhe beträgt circa (!) zwischen 10 und 25 Meter. Es ist diejenige Wand, an welcher man auf dem normalen Zustieg vom Parkplatz her ankommt. Im Sektor Keller hat es etwa 28 Routen von 4c bis 7b+, die Wandhöhe ist hier mitunter sehr hoch, da es hier nebst Einseillängen auch Mehrseillängen Routen hat. Im Sektor Schuppenwand hat es etwa 13 Routen von 4b bis 7c+, die Wandhöhe ist hier mitunter sehr hoch, da es hier nebst Einseillängen auch Mehrseillängen Routen hat. Im Sektor Teufelsgrätli hat es etwa 10 Routen von 4c bis 6b+, die Wandhöhe ist hier mitunter sehr hoch, da es hier nebst Einseillängen auch Mehrseillängen Routen hat. Im Sektor Platte hat es etwa 8 Routen von 4b bis 6a+, die Wandhöhe beträgt etwa bis 20 Meter. Im Sektor Nase hat es etwa 13 Routen von 5c bis 8a, die Wandhöhe ist hier mitunter sehr hoch, da es hier Mehrseillängen Routen hat. Ich hoffe, das war jetzt nicht zu verwirrend :)


To-Do-Tipp:
Ich fand Loch 6a recht hübsch. Toll zum Einklettern sind Truck 5a oder Trick 5c.


Gestein:
Kalk


Einstieg auf:
Je nach Sektor um die 1100 müm


Exposition:
Je nach Sektor leicht unterschiedlich, aber in der Regel: Süd


Situation:
Sonnenexponierter Felsen, doch da es am Einstieg Bäume hat, ist mindestens der Sichernde immer schön im lauen Schatten. Der Kletterer hingegen wird hier hie und da weggebraten. Toller Kalkfelsen, super Farbvariationen.


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Lockere Sache. Von Rumisberg her nach Farnern und immer weiter der Hauptstrasse folgen. Am Pass selber (man passiert das Klettergebiet Bettlerküche) durch den Felsen durch (du siehst dann, was ich meine, wenn du da bist) und die Strasse kurz wieder hinunter fahren, etwa 2 Minuten. In einer Linkskurve hat es rechts ein sehr gut ersichtliches Parkfeld und gerade aus siehst du sowieso schon den Felsen über dir aufthronen. Schau, dass du die Wiese beim Zustieg nicht mehr vertrampelst als notwendig. Achte auf die Natur, lass nichts liegen. Hoch zum Waldrand und ab da einem Pfad an die Wand folgen. In der Regel taucht man an der "Gelben Wand" auf.



Humana:
Am Wochenende ist es hier voll. Es ist ein beliebtes Gebiet und alleine ist man hier eher nicht.


Familienfreundlichkeit:
Grössere Kinder können wie meistens mitgenommen werden, die Kleineren würde ich lieber woanders als hier sehen. Einzig im Sektor Gelbe Wand könnte ich mir auch etwas kleinere Knirpse vorstellen.


Varia:
Sonnencreme mitnehmen! Hier in dieser herrlichen Natur noch ein Bisschen mehr als sonst auf die Umwelt und die Tiere achten


Zuletzt aktualisiert:
8. September 2016 von Sandy


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Ich gebe dem Rüttelhorn: 4-Sterne3-Sterne4-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:

Links
  • naturparkthal.ch Hier hat es Informationen zum Naturpark und ein klein wenig auch zum Klettern am Rüttelhorn
Kletterguide
Kletterguide vom SAC zum Solothurner Jura in der neusten Auflage.
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch