ILLSCHLUCHT

Bei der Illschlucht handelt es sich um einen überschaubaren Klettergarten bei Feldkirch. Vom Ambiente her ist der Klettergarten nicht ideal gelegen. Er befindet sich sehr nahe an einer sehr viel befahrenen, grösseren Strasse und aktuell hats da auch noch ne lärmige Baustelle (2018). Sieht man davon ab, dann findet man hier ein kleines Sportkletter-Juwel. Und es soll nicht unerwähnt sein, dass sich besagtes Juwel direkt an einem hübschen Fluss befindet. Ich habe gelesen, es ist ein alter Klettergarten, der unlängst wegen eines sozialen Projekts saniert worden ist. Tatsächlich ist das Gebiet gut gebohrt und das Material ist neu. Die Routen sind spannend und haben interessante Abfolgen. Manchmal ists abwärts geschichtet, das ist unangenehm, ansonsten empfehlenswerte Geschichte hier. Ich komm wieder.


Routen:
Im Klettergarten Illschlucht hats 35 Routen von 3 bis 7, mit nem klaren Fokus auf 5er Routen. Da auch die Absicherung und das Stehgelände gut sind, dürften sich hier Kinder und Anfänger auf Anhieb wohl fühlen. Und ich auch. Eine schöne Route ist eine schöne Route, unabhängig von ihrer Schwierigkeit.


To-Do-Tipp:
Mausefalle 5 fand ich cool, toller Ablauf, coole Moves. Aber gibt sicher weitere coole Routen.


Gestein:
Kalk


Einstieg auf:
etwa 460 müm


Exposition:
Südwest


Situation:
Der Klettergarten Illschlucht ist sehr Sonnen exponiert. Wenn hier die Sonne scheint, dann wirst dus wissen. Es gibt kaum Rückzugsmöglichkeiten. Der Kletternde wie der Sichernde sind der Sonne voll ausgesetzt. Das ist im Hochsommer nicht ideal, jedoch schon im Frühling und im Herbst. Der Sichernde kann bestens eben stehen auf einem breiten, betonierten Weg. Hier kann der Fussball mitgenommen werden, sofern man ihn nicht übers Geländer runter in den Fluss kickt.


Regensicher:
Nope.


Zustieg:
Einfacher Zustieg. Am besten parkierst du in Feldkirch in der Tiefgarage Illpark. Von da unter der Autobrücke laufen Stadt auswärts. Nach den Parkfeldern unter der Brücke geht ein Fahrweg ab mit Kies. Diesem folgen und im Nu stehste an der Wand. Vom Parkhaus bis zum Fels in 10 Gehminuten. Mein Jeep könnt die Strecke bis an die Wand auch fahren, wenns erlaubt wär, weniger Gelände taugliche Autos nicht. Flip Flops reichen.


Humana:
Hier könnts eigentlich voll werden, denn die typischen Voll-Mach-Faktoren sind gegeben: einfache Routen, kurzer Zustieg, ebener Wandfuss. Aber war bis jetzt, wenn ich da war, nicht der Fall. Könnt aber daran gelegen haben, dass ich jeweils unter der Woche da war. Könnt mir vorstellen, dass hier an einem schönen Wochenende Getummel herrscht.


Familienfreundlichkeit:
Bei diesem Klettergarten handelt es sich um einen sehr Familien freundlichen Garten. Wie gesagt, es hat easy Routen und auch der Wandfuss ist eben. Hier kannste mit einem Gelände tauglichen Kinderwagen anrollen. Bei mobilen Kleinkindern einfach aufpassen, dass sie nicht übers Geländer runter fallen, da gehts steil runter bis zum Fluss. Einzig die Sache mit dem fehlenden Schatten dürfte im Hochsommer net optimal sein für Kids.


Varia:
Sonnencreme mitnehmen - viel Spass!


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
3-Sterne3-Sterne3-Sterne


Zuletzt aktualisiert:
16. September 2018 von Sandy


Mach doch bei folgender Umfrage mit:

HIER POLL EINFÜGEN - KOMMT NOCH
Links
Kletterguide
Kletterguide aus dem Panico Alpenverlag über Vorarlberg
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch