ENGSTLIGENALP


webdesign (c) google


Die Engstligenalp ist ein alpin angehauchtes Boulder-Paradies. Einige der Boulders liegen wie hingeworfene Würfel auf einer sehr grossen und flachen Wiese. Dieses Bouldergebiet kann bestens mit der ganzen Familie besucht werden. Zu ein paar der Boulders gelangt man auch problemlos mit dem Kinderwagen. Auf der riesigen Wiese, die by the way die grösste Hochebene in den westlichen Schweizer Alpen ist, können die Kinder herumpurzeln, während die Eltern Hand an die zahlreichen Bouldermöglichkeiten legen. Oder gleich selber die ersten Boulderversuche machen. Denn hier kann jeder bouldern: die Schwierigkeiten verteilen sich gut. Dieses Bouldergebiet ist eingebettet in eine einmalig schöne Landschaft. Rundherum hats tolle, hohe Berge, wie bspw. das Tschingellochtighorn, das Steghorn, der Lohner... und nicht zuletzt: der Wildstrubel. Also unbedingt den Feldstecher mitnehmen, denn es gibt eine Menge zu sehen. Rund um die Boulder grasen Kühe und verleihen dem Ambiente so ihr I-Tüpfelchen. Wer nicht mehr bouldern mag, der geht wandern, denn es gibt eine Menge schöner Wanderwege, oder geniesst die Aussicht.


Routen:
Uuh wieviele Boulders mit wievielen Routen hats hier wohl? Ich belasse es dabei, dass es mehr als ausreichend hat und du sicher was finden wirst. Die Schwierigkeitsgrade decken eine breite Palette ab und deine Boulder-Klaviatur wird hier wohl schon irgendwo gespielt.


To-Do-Tipp:
Do em all


Gestein:
Hm..


Einstieg auf:
1900-2000 müm


Exposition:
Die Boulders werden rundherum bebouldert und somit sind alle Expos vorhanden.


Situation:
Auf dieser riesigen Hochebene herrschen wunderbare Boulder-Bedingungen für die ganze Familie. Der Wandfuss ist stets eben und flach, ideales Absprunggelände. Sonne hats hier massig, denn Bäume hats keine. Also Sonnenschutz einpacken. Die Boulders sind selten besonders hoch.


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Mit der Gondel auf die Engstligenalp und ab Bahnstation dem Wanderweg nach. Die Rundstrecke für die Boulders ist ausgeschildert. Alles sehr simpel. Ab Gondel bis zum ersten Boulder in etwa einer Viertelstunde.


Humana:
An einem schönen Sommer-Wochenende tummeln sich sehr viele Bergmenschen auf der Engstligenalp. Doch interessanterweise bouldern nur wenige. Wir waren an einem strahlend schönen Sonntag im Hochsommer da oben und rechneten mit einem riesen Andrang. Wir waren sehr erstaunt, als wir die Boulders meistens für uns alleine hatten. Was es jedoch hat, sind viele Wanderer, die nicht mit total lustigen Kommentaren wie "Da käme ich auch locker hoch" und dergleichen sparen. Ja das macht Spass.


Familienfreundlichkeit:
Top familienfreundliches Bouldergebiet. Wenn das nicht familienfreundlich ist, dann keines. Auch das allerkleinste süsse Knuddel-Baby kann hierher mitgebracht werden. Alle Wege sind Kinderwagen tauglich, wobei man schon ein offroad Modell mitnehmen sollte, da die Wege aus Kies sind. Wir kommen wieder und unser Kleiner wird hier noch viele schöne Tage mit uns erleben.


Varia:
Sonnenschutz mitnehmen. Bouldermatten können im Berghoten Engstligenalp gemietet werden.


Zuletzt aktualisiert:
15. September 2016 von Sandy


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Dieses Top Gebiet verdient: 5-Sterne5-Sterne5-Sterne5-Sterne4-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:

Links
Kletterguide
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch