KLAUSENPASS: WINDEGGEN


webdesign (c) google


Der kleine Klettergarten Windeggen am Klausenpass ist sehr schön gelegen und top familienfreundlich. Oberhalb des Schächentals thront der Fels und ist sehr nahe am Klausenpass. Zwar sind die Klettermöglichkeiten überschaubar, mehr als zwei Handvoll Routen hats hier nicht. Doch sind diese dafür hübsch, meist gut gesichert und dank der einfachen Schwierigkeitsgrade ist der Nachwuchs oder der Anfänger hier sehr gut bedient. Die Wand mündet in eine ebene Wiese, sodass der Kinderwagen bequem mitgenommen werden kann. Weiter hat es eine Feuerstelle und ein uriges Holzbänkli. Leider gehts auf der einen Seite etwas steil runter, da hilft auch nicht, dass einige alte Seile als Begrenzung gespannt wurden. Hier muss dann doch aufgepasst werden, dass der bereits gehen könnende Nachwuchs nicht hinunter stürzt. Der Fels ist schön rau, was typisch ist für höher gelegene Klettergebiete. Der Zustieg dauert nur wenige Minuten, das Auto ist in Sichtweite. Schade, dass der Zustieg entlang der gut befahrenen und recht engen Passstrasse führt, also aufpassen vor den Gaspedal-Fanatikern. Am Parkplatz können übrigens Steine aus den gegenüberliegenden Berge erworben werden. Ich hab mir ein kleines 2 Franken Steinli gekauft - als Glücksbringer. Ein wenig Glück im Leben kann man immer gebrauchen und der Kleine funkelt so nett.


Routen:
Etwa ein Dutzend Routen von 3 bis 6a+, mit einem klaren Fokus auf recht einfachen Linien. Die Wandhöhe ist maximal etwa 18 Meter, die Absicherung ist gut. Manchmal ist der Abstand etwas weiter, aber in den Graden macht das kaum was.


To-Do-Tipp:
Mach sie doch alle. Sind ja eh nicht viele.


Gestein:
Kalk


Einstieg auf:
1530 müm


Exposition:
Südwest


Situation:
Voralpiner Klettergarten mit schöner Aussicht, ebenem Wandfuss mit einer kleinen, vorgelagerten Wiese, an der Aussenseite eines Tunnels. Schön sonnenexponiert.


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Einfacher Zustieg. Vom Schächental her in Richtung Klausenpass. Etwa 6km vor dem Klausenpass fährt man durch das erste Tunnel durch. Etwa 100 Meter anschliessend hat es rechts eine Ausfahrstelle mit einem Schränkli, in dem Steine zum Kaufen aufbewahrt werden. Hier parkieren und wenige Minuten bis zum Tunnel zurückgehen. Vorsicht vor den Autos und Töffs. An der Aussenseite des Tunnels wird geklettert.


Humana:
Als wir da waren, waren wir zunächst alleine. Gegen Mittag kam eine Familien mit zwei kleinen Kindern dazu. Wir waren unter der Woche da. Ich könnte mir vorstellen, dass es hier schon immer mal wieder eine andere Familie hat, insbesondere an einem schönen Sommersonntag dürfte es hier voller werden. Da es nicht viele Routen hat, wäre das dann suboptimal. Wenn ihr so wie eine bestimmte Kletterhalle in der Schweiz auch keine Kinder mögt (no comment...), dann seid ihr hier falsch. Als Alternative empfehle ich die Niemerstafel weiter oben am Klausenpass, da hats wegen des steilen Zustiegs keine kleineren Kinder.


Familienfreundlichkeit:
Der Klettergarten Windeggen ist top familienfreundlich. Schon kletternde Kinder können hier ihre ersten Routen erklimmen. Kinderwagen können gut mitgenommen werden. Am Wandfuss ist es eben. Aber Vorsicht: am Rand der Wiese gehts relativ steil runter. Auf kleinere Kinder, die schon gehen können, besonders Acht geben.


Varia:
Vegi-Würstli mitnehmen?


Zuletzt aktualisiert:
8. August 2016 von Sandy


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Ich bewerte den Fels mit: 4-Sterne4-Sterne4-Sterne4-Sterne


Was meinst du? Mach doch bei folgendem Rating mit:

Links
Kletterguide
Kletterguide von Filidor aus dem Jahr 2015
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch