PONTE BROLLA


Google Maps für Ihre Website

Ponte Brolla, wo jeder schon mal war. First things first: Es ist ein klasse Gebiet, super sonnig, tolle Routen, plattig aber gut. Dann aber die Kehrseite, denn Sonne schlägt immer auch Schatten: krass viele Leute! Wahnsinn, was sich hier an den Wochenenden so tummelt. Brutal voll. Der kurze Zustieg die schöne Aussicht und der gute Fels, kein Wunder tummeln sich hier so viele Leute. Aber wir gehen der Reihe nach, also: In der Sonnenstube der Schweiz im schönen Tessin, nahe Locarno gelegen, ist Ponte Brolla einfach zu erreichen. Die Vielseitigkeit und insbesondere der Plaisierkarakter, zieht sehr viele Leute nach Ponte Brolla. Von sehr einfachen Anfängerrouten bis hin zu athletischen Routen ist je nach Sektor fast alles zu finden. Der gute und griffige Gneis macht Freude und bietet in erster Linie Reibungskletterei. Viele einfache Mehrseillängen eignen sich super für erste Erfahrungen zu sammeln (Safety first: Seit Euch sicher was Ihr macht!) und zieht daher auch Kurse und Schulen an diesen tollen Fels. Das Gebiet eignet sich fürs Klettern bis in die Abendstunden, wenn die Kräfte langsam schwinden sucht man sich einfach leichte Genussrouten. Viele Routen sind farblich markiert, um bei der Anzahl der Routen die Übersicht zu bewahren, besonders beim Abseilen ist Rücksicht und Vorsicht geboten, nutzt die Abstiegswege wenn es zu voll ist zum Abseilen. Ein richtiger Klassiker, nicht zu unrecht.


Routen:
über 100 Routen von 2b bis 8a, das meiste findet sich im Plaisierbereich um 4er, 5er und 6er Routen.Einige Routen sind farblich markiert, um die Übersicht bei der fülle an Routen nicht zu verlieren und anderen Kletterer nicht in die quere zu kommen.


To-Do-Tipp:
bei so vielen Routen ist es nicht einfach einen konkreten Tipp abzugeben, aber Le-Le (5c) ist mir positiv in Erinnerung geblieben.


Gestein:
Gneis


Einstieg auf:
270 müm


Exposition:
Süd und Ost


Situation:
Die Ausrichtung geht von Süd bis Ost, ist quasi den ganzen Tag in der Sonne gelegen. In den unteren Routen findet man teilweise etwas Schatten, aber Hauptsächlich brennt einem die Sonne auf den Pelz. Das Stehgeläne ist etwas abhängig von dem Sektor und den Routen, teils auf flachem Waldboden, teils auf einem Felsband, oder in der Wand hängend.


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Vom Parkplatz aus steigt man kurz und steil, ca. 15 min. durch den Wald hoch, um zu den oberen Routen zu kommen, ist ein einfacher Weg über eine einfache, wenn auch plattige Route. Zbsp. über die Wim 5a. Im Folgenden eine Zustiegsskizze von Filidor:




Humana:
Hier muss das Gebiet leider etwas einbüssen, zu viele Leute finden mittlerweile den Weg an diese Wand, kurz an einigen Tagen ist Ponte Brolla völlig überloffen.


Familienfreundlichkeit:
Hier ist es ziemlich familienfreundlich, bzw. sofern du dich an den unteren Sektoren bewegst. Hoch aufs Band kann man nicht mit kleineren Kindern und auch für grössere Kinder dünkt es mich zu abschüssig auf den oberen Bändern. Der Zustieg ist okay für grössere Kinder. Kleinere Kinder da hoch zu schleppen finde ich taff, aber geht wohl schon.


Varia:
Sonnencreme nicht vergessen und genügend Geduld mitbringen, besonders an schönen Wochenendtagen.


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Ich gebe Ponte Brolla: 4-Sterne4-Sterne4-Sterne4-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:


























Zuletzt aktualisiert:
26. November 2017 von Sandy


Links
  • rock-shop.ch Klettershop bei Ponte Brolla
  • wanderungen.ch Alternative zum Klettern, falls die Wand nass, oder die Finger zu geschunden sein sollten.
  • youthhostel.ch günstige aber gute Übernachtungsmöglichkeit in Locarno, waren auf jeden fall nicht die einzigen Kletterer da.
  • filidor.ch Neuigkeiten zum Klettergebiet von Ponte Brolla auf Filidor
Kletterguide
Kletterguide vom SAC übers Tessin.
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch