CALES COVES


Google Karten Tool

Cales Coves ist ein sehr idyllisch gelegenes Klettergebiet in einer fabelhaften Bucht umgeben von hohen Klippen, in der Nähe von Cala en Porter. Man kann vom Fels aus zwischen zwei massiven Felswänden hindurch, die ins Wasser ragen, aufs offene, zeitweise recht stürmische Meer blicken. Ausser dem Rauschen des Wassers, das an diese Felsen prallt, und hin und wieder einigen Spaziergängern, hört man hier sonst kaum ein störendes Geräusch. Der Fels ist rauh aber auch an einigen Stellen vom Wind und Wasser fast wie poliert und fühlt sich stellenweise schmierig an. Die Absicherung ist okay aber typisch sea-spot: teilweise rostüberzogen. Das Rundherum ist wunderbar. Wirklich ein sehr schöner Spot!


Routen:
Auf drei Sektoren verteilt (Cuartos, Baix, Solita) findet man ca. 13 Routen. Der Schwierigkeitsgrad geht von 3c bis 7a+, wobei das meiste sich im 6a Bereich befindet. Beim Schwierigkeitsgrad ist zu vermerken, dass wir die Grade eher etwas taffer empfunden haben, als im Guide angegeben. 9 bis 12 Meter sind die Routen lang. Die Absicherung ist soweit OK. Der Fels ist grundsätzlich rauh, jedoch mit einigen Stellen, die aalglatt sein können.


To-Do-Tipp:
Die Route mit der Nummer 3 im Guide, die leider keinen Namen hat. Es ist eine 5+, die wir als Einstiegsroute gewählt hatten und m.E. auch die Schönste war.


Gestein:
Kalk


Einstieg auf:
ca. 20 müm


Exposition:
Ost und Südwest


Situation:
Einfach schön, kann man hier wohl sagen! Badezeugs mitnehmen; obwohl die Bucht nicht mega mega zum Baden einlädt. Allerdings hatte ich gelesen, dass es in der Nähe einen Sandstrand haben müsste, den wir allerdings nicht gesichtet hatten. Die Lage ist in einer wundervollen Bucht mit Blick aufs offene Meer, etwas steinig, aber man kommt ohne grössere Gefahren gut dahin. Da wir mittlerweile kinderfreundlich geworden sind, will ich hinzufügen, dass kleinere Kinder hier stark beaufsichtigt werden müssen. Denn der Fels befindet sich auf einer Klippe direkt überm Meer und nur wenige Meter trennen das unbeaufsichtigte Kleinkind vom Sturz in die Brandung. Grössere Kinder sind kein Problem.


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Den Parkplatz findet man, wenn man so ein tolles Navi wie ich hat (Sandy mit Kletterguide in der Hand), ganz einfach. Möglichst nicht mit einem Ferrari zufahren, denn dafür ist der Weg doch nicht so ganz geeignet, aber mit einem „Miet“-Kleinwagen ist der Weg mit etwas Vorsicht bestens zu meistern. Vom Parkplatz aus läuft man einfach dem Weg entlang in Richtung ausgeschilderte Bucht. Etwa 15 Minuten ab Auto. An der Wasserzunge angekommen rechts haltend dem Pfad weiterfolgen, je nach Wasserstand bekommt man hier nasse Füsse. Wenige Minuten später erreicht man rechterhand den Felsen.


Humana:
Einige Badegäste und Spaziergänger sind hier zu sehen, die einem auch gerne mal beim Klettern „über die Schulter“ schauen - juhu. Andere Kletterer hingegen findet man hier, sowie wohl in den meisten Orten auf Menorca, fast keine. Zumindest begegneten wir niemandem mit einem Seil.


Familienfreundlichkeit:
Möglich für grössere Kinder, aber es ist ein wenig abschüssig und der Klettergarten befindet sich auf einer Klippe: Absturzgefahr.


Varia:
Sonnencreme, Sonnenhut und genügend Wasser nicht vergessen. Immer brav die Natur respektieren und so gut es geht schützen. Keinen Müll liegen lassen. Den angegebenen Parkplatz benutzen.


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Wir geben dem Gebiet: 4-Sterne4-Sterne4-Sterne4-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:



























Zuletzt aktualisiert:
26. Januar 2016 von Sandy


Links
Kletterguide
Kletterguide über Menorca aus dem Jahr 2013
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch