CENTRAL PARK


Google Maps Tool

Gross war meine Freude, als ich herausfand, dass im Central Park gebouldert werden kann. Anscheinend gibt es sogar mehrere Spots, was in der Millionenstadt New York City allerdings auch notwendig ist um den Ansturm boulderwütiger Städtler zu bändigen. Und superschade wars für mich, als ich realisierte, dass mein nächster Aufenthalt in dieser Hammer-Stadt im Januar und somit im Winter sein wird. Egal, sagte ich mir, das wird schon werden. Schliesslich hab ich schon oft genug im Winter im Tessin geklettert. Nicht ganz dasselbe, wie ich herausfand. Auch deshalb, weil genau dann, als wir da waren, eine Blizzard Warnung gegeben worden war, alle Flüge waren storniert, die Bürger darauf hingewiesen zu Hause zu bleiben, der öffentliche Verkehr war eingestellt, Taxis fuhren keine. Es war tatsächlich bitterkalt. Es hatte Schnee. Ein typischer Wintertag für Schweizer. Und zu kalt um zu bouldern. Verd... Der Blizzard kam nicht. Dennoch schlief die Stadt, die niemals schläft, unter einer sanften Schneedecke, und genauso die Boulders, die wir uns greifen wollten. Weg von der Prosa, hin zur Deskription: Gemäss Internetrecherchen. Es gäbe mehr als hundert Routen an den Bouldern, welche sich sowohl im Süden des Parks, wie auch im Norden des Parks befinden. Trotz der anschaulichen Routenanzahl, könnten sie den Ansturm der Boulderer dann nicht ganz bändigen, oft gäbe es sehr viele Magnesiumhände an den Blöcken ("hellish"). Janu, ich hab bibbernd nur einen der Blöcke besichtigt, der war dick in Weiss getüncht. Was sich darunter verbirgt, I dont know. Aber die Szenerie war schon cool, mit den Wolkenkratzern im Hintergrund, die City-Atmosphäre, der Starbucks Kaffee in der einen Hand, die Kletterschuhe in der anderen. Ich komme wieder, keine Frage. Ich bin Wiederholungstäterin. Next time aber im Sommer...


Routen:
Mehrere Blöcke mit angeblich hunderten von Problemen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden


To-Do-Tipp:
Ergänze ich, sobald ich nen Tipp hab


Gestein:
...


Einstieg auf:
0 müm


Exposition:
Diverse Expos je nach Boulder


Situation:
Stadtpark-Atmosphäre XXL. Very cool. Wolkenkratzer im Hindergrund, Magnesium im Vordergrund. Manchmal sonnenexponiert, manchmal im Schatten - je nach Boulder. Rund herum Wiese. Gigantisch!


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Die Blöcke im Süden sind einfach über die 59. Strasse erreichbar, die Blöcke im Norden einfach über die 100. Strasse. Wir sahen nur die südlichen Blöcke und diese waren in 10 Minuten Laufzeit einmal quer durch den wunderschönen Park erreicht. Die einzelnen Zustiege sind im unten angegebenen Topo beschrieben.


Humana:
Gemäss Internet hat es hier an einem schönen Sommertag so viele Boulderer wie Mosquitos.


Familienfreundlichkeit:
Sehr familienfreundliches Bouldergebiet. Meistens hat es rund um die Boulders die ebene Wiese des Central Parks. Und wenn die Kleinen genug haben, lässt sich auch bestens anderswie im Central Park die Zeit verbringen. Bin super neidisch auf die Leute, die in NYC leben dürfen..


Varia:
Schenkt mir jemand ein Flugticket nach NYC? :)


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Super Gebiet - schau ich mir in ner anderen Jahreszeit nochmals an


Warst du schon mal im Central Park bouldern? Mach doch bei folgendem Rating mit:


























Zuletzt aktualisiert:
27. März 2016 von Sandy


Links
Kletterguide
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch