CERRO LAS TETAS


Maps für Ihre Homepage erstellen

Cerro las Tetas ist ein dschungeliger Kletterspot in einem Naturschutzgebiet. Du suchst was anderes, was, das nicht nach Europa schmeckt? Here you go! Das Gebiet befindet sich in der Nähe von Salinas und ist bereits von Weitem gut erkennbar. Die Form erinnert schwer an Brüste, und prompt stellt sich heraus, dass "Cerro las Tetas" übersetzt Tittenhügel bedeutet. Nett. Sexistisch, aber nett. Bislang ist nur die östliche Titte... sorry... der östlich gelegene Hügel fürs Klettern eingerichtet. Pluspunkt: ein paar Routen bleiben laut Aussage einiger Locals auch bei Regen trocken. Was gut ist, denn hier regnets gefühlt täglich. In anderen Worten: wir verliessen den Felsen klatschnass. Ein Highlight ist sicher bereits der Zustieg, denn dieser ist quasi eine Dschungelwanderung. Unwillkürlich singt man während des Zustiegs "Welcome to the jungle" von Guns'n'Roses. Der Fels liegt inmitten von Grün und bietet dem Sichernden Schatten. Das ist schön. Doch gleichzeitig ist das auch ein tolles Klima für Mücken, Echsen, Spinnen usw... Wir hatten leider nicht genug Zeit, um allzu viele Routen zu klettern: am ersten Tag konnten wir nicht klettern aufgrund von heftigen Regenfällen (wie so oft auf Puerto Rico) und am zweiten Tag waren wir spät dran, da wir zuerst in der Cueva des Relonincho Crag klettern wollten. Die war aber einerseits geschlossen (Wochenende) und kostenpflichtig, worauf wir uns dann für die Tittenhügel entschieden. Das Gebiet ist durchaus einen Besuch wert - Sexismus hin oder her.


Routen:
Etwa 20 Routen von 5.9 bis 5.11c (5 - 6c+), die Routenlängen gehen von 17m bis 31m. Die Absicherung ist okay.


To-Do-Tipp:
Next time


Gestein:
Basalt


Einstieg auf:
Gemäss Augenmass befindet sich das Gebiet auf etwa 500 müm


Exposition:
Ost


Situation:
Das Klettergebiet ist quasi im Dschungel gelegen und dementsprechend ist das Klima tropisch. Es ist feucht und warm, was den einen oder anderen Schweisstropfen von der Stirn löst. Dem Sichernden bietet sich viel Schatten, um sich vor allzu heissen Sonnenstrahlen zu schützen. Man kann überall gut stehen, aber ideal ist das Stehgelände nicht.


Regensicher:
Scheinbar sind einige Routen bei Regen trocken. Wir waren dennoch komplett nass - nach einem super heftigen weltendemässigen Regenfall.


Zustieg:
Zuerst muss man den Parkplatz finden, was aber mit dem Guide gut gelingt. Vorsicht: Ich glaube bei der Distanzangabe im Guide wurden Km und Meilen verwechselt. Das Eingangstor zum Parkplatz ist mit einem braunen Schild mit Schraubkarabiner gekennzeichnet. Diese Schilder finden sich in jedem Klettergebiet auf PR und signalisieren stets den Weg. Um das Tor zu öffnen, braucht man einen Code. Diesen erhält man, wenn man den Kletterguide kauft (siehe unten). Es wird empfohlen stets innerhalb des Tores zu parkieren. Der Parkplatz ist leicht erhöht einen Feldweg hoch und bei der Toreinfahrt hat es eine ziemlich breite und tiefe Rinne. Wir hatten mit unserem Mietfahrzeug (Hyundai Accent) Probleme mit dieser Rinne, sprich hoch ging es noch, aber beim Verlassen des Parkfelds im Vollregen fuhr sich das Auto im Graben fest. Tipp: geländetaugliches Auto dabei haben oder bei Regen rasch davondüsen. Ab Parkplatz dem bestens ausgeschilderten Weg durch den Dschungel folgen (ca. 15min). Den Fels kann man so kaum verfehlen. Vom Weg abkommen könntest du nur mit Hilfe einer Machete.


Humana:
Bei unserem ersten Anlauf trafen wir auf eine kleine Gruppe mit Guide. Beim zweiten Besuch waren wir alleine. Dieser Spot ist wohl weniger häufig frequentiert wie bspw. Bayamon, zumal es auch etwas abgelegen ist. Dennoch stelle ich mir vor, dass sich hier immer mal die eine oder andere Seilschaft dazu gesellt.


Familienfreundlichkeit:
Der Wandfuss bietet kein ideales Stehgelände für die kleinsten Kinder. Grössere Kinder kommen klar. Der Zustieg sollte mit etwas Vorsicht absolviert werden: auf dem Weg bleiben, die Kleinen nicht im Dickicht des Dschungels herumtollen lassen.


Varia:
Angst vor 8beinigen Dingern zu Hause lassen, Mückenspray mitnehmen, genug zu trinken und allenfalls Kleidung zum wechseln.


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Für mich hat das Gebiet etwas strenge: 3-Sterne3-Sterne3-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:


























Zuletzt aktualisiert:
24. März 2016 von Sandy


Links
Kletterguide
Kletterguide über Cerro Tetas von Aventuras
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch