ROSARIO


Maps kostenlos erstellen

Rosario ist südwestlich auf Puerto Rico gelegen und ist somit am weitesten von San Juan entfernt. Die Fahrt lohnt sich aber: einerseits um Puerto Rico zu erleben, anderseits um dieses spezielle und sehr natürliche Klettergebiet zu besuchen. Rosario besteht aus zwei Sektoren: Vertical Jamming und The Gym, plus 2-3 weitere kleine Felsen. Das Gebiet bietet - wie die Sektornamen schon verraten - alles zwischen vertikaler Sportkletterei und pumpigen Überhängen. Die Kletterei hat uns Spass gemacht, die Routen waren cool - lohnt sich! Der Zustieg kann anfangs etwas verwirrend sein, da es mehrere Pfade zu den Felsen hat, aber man findet es trotzdem gut. Der Parkplatz liegt direkt an der Strasse, der Zustiegs-Weg führt über eingezäuntes Privatgelände. Wir hatten das Glück den wirklich sehr freundlichen Besitzer kennen zu lernen. Er hat uns gesagt, dass wir zum Klettern gerne über sein Land laufen dürfen. Er erzählte uns, dass er auf diesem Grundstück eine Art Heim oder Schule für bedürftige Kinder bauen will, was wir - klar - eine tolle Idee finden. Wie der Zustieg nach Beendigung des Bauvorhabens sein wird, wissen wir nicht; wer mehr Infos hat, mag diese doch an uns weiterleiten. Das Gebiet ist übersät mit Spinnweben ... aber nicht eine Spinne war zu sehen, dafür eine Schlange. So rum war es mir Arachnophobikerin auch wesentlich lieber. Puerto Rico hat offiziell keine Gifttiere, die tödlich für den Menschen sind. Dennoch war es mir lieber zumindest denen, die zu viele Beine haben, nicht oder nur selten zu begegnen.


Routen:
Ca. 25 Routen von 5.9 - 5.12b (5 - 7b), die meisten Routen liegen im Bereich um 5.10. von Vertikal bis stark überhängend. Einige MSL sowie kurze 8m Routen werden hier auch geboten. Dier ersten Hakenabstände sind oft etwas weit oben, aber ansonsten OK.


To-Do-Tipp:
Ist hier schwierig zu sagen, wir wussten im Sektor The Gym nicht genau welche Routen wir eigentlich kletterten, die Routen sind nicht ganz einfach zu finden, da auch nichts angeschrieben ist.


Gestein:
Kalk


Einstieg auf:
... müm


Exposition:
Süd


Situation:
Im Wald (Regenwald) gelegen ist das Gebiet schattig, jedenfalls bei den kurzen Routen von The Gym. Der Sichernde ist eigentlich immer im Schatten. Absturzgefahr im eingentlichen Sinne hat es nur teilweise, vorallem wenn man nach rechts verschiebt.


Regensicher:
Vielleicht ist der stark überhängende Sektor Gym regensicher - keine Gewähr. Der andere Sektor ist es nicht.


Zustieg:
Vom Parkplatz direkt vor der Brücke am Zaun, läuft man über ein Privates Grundstück. Mehr dazu siehe im Beschrieb oben!! nach den Boulders führen mehrere Wege rechterhand nach oben. Wenn man sich an der falschen Stelle am Fels befindet ist das kein Problem, man kann sich Problemlos am Fels von Links nach Rechts bewegen. Zeitweise hat es beim Aufstieg Fixseile, die aber teilweise nicht mehr ganz so Fit aussehen, Spinnweben hat es sowieso auch überall.


Humana:
Wir waren nur einmal da und zu diesem Zeitpunkt alleine. Daher wird eine Aussage schwierig.


Familienfreundlichkeit:
Es handelt sich nach Nuevo Bayamon ebenfalls um ein einigermassen familienfreundliches Klettergebiet. Doch am Wandfuss hats kein Fussballfeld, mitunter ist es ein schmales Band. Im Sektor Gym ist es etwas breiter. Ich würde meinen Sohn zwar mitnehmen, dennoch würde ich das Beretli im Berner Oberland oder dergleichen wohl bevorzugen. Ideal sind die Kletterspots für junge Familien auf PR nicht.


Varia:
Mückenspray, Gute Schuhe, genug zu Trinken nicht vergessen. Und wie eigentlich immer Rücksicht nehmen auf Land, Leute und Tiere!


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Ich gebe Rosario: 3-Sterne3-Sterne3-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:


























Zuletzt aktualisiert:
26. März 2016 von Sandy


Links
Kletterguide
Kletterguide über Rosario von Aventuras
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch