PODSTINE


Google Maps für Ihre Website

Die Worte Podstine und Paradies sind Synonyme... Bereits der Zustieg ist ein kleines Abenteuer, das ordentlich Spass macht. Das Gebiet liegt nicht nur am, sondern quasi im Meer. Der Zustieg verläuft erst durch den Wald, bis dahin nicht weiter speziell, aber dann kommt diese eine Stelle wo man unweigerlich knietief ins Wasser steigen darf....vergesst eure Badelatschen nicht. Barfuss ist nicht zu empfehlen, da wir einige Seeigel gesehen haben. Das Highlight ist aber bei weitem noch nicht der Zustieg, es lohnt sich definitiv nasse Füsse zu bekommen, um diesen Spot zu geniessen. Die wunderbare Aussicht aufs offene Meer, so wie die Küste von Hvar mit den ein- und auslaufenden Schiffen, sowie der wunderbar griffige Fels mit schönen Routen muss man erlebt haben. Dieser Spot ist nicht riesig, aber allein wegen Podstine lohnt sich eine Reise nach Hvar bereits. Es kann echt heiss werden, aber in einigen Routen findet der Sichernde Schatten und das Meer ist ja auch ganz nah, wobei der Einstieg direkt beim Gebiet etwas umständlicher ausfallen könnte.


Routen:
"Nur" ca. 12 Routen von 5a - 7b. Der Durchschnitt liegt im Bereich 5a+. Die Routen sind zwischen 13 und 23 Meter lang.


To-Do-Tipp:
Eigentlich ist quasi jede Route ein Treffer, aber besonders zu erwähnen ist die Route "Makina" 6a+, 20m


Gestein:
-


Einstieg auf:
ca. 10 müm


Exposition:
Süd


Situation:
Der Fels ist nach Süden ausgerichtet direkt am Meer und seeehr sonnig, der sichernde findet hin und wieder etwas schatten, aber der Kletterer wird zumindest im Nacken braun, oder rot ;-). Man kann zwischen vorgelagerten Felszacken und Kletterwand recht gut stehen, es empfiehlt sich etwas aufzupassen wo man hin tritt, damit man sich den Fuss nicht verdreht.


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Vom Parkplatz aus, der direkt vor dem stockfinsteren Tunnel ist, läuft man durch Ihn hindurch. Vorsicht von entgegen kommenden Autos! Praktisch unmittelbar nach dem Tunnel vor dem Parkfeld, biegt man rechts in den Wald. Dieses Waldstück ist im privat Besitz, also achtet darauf ruhig und müllfrei durch zu gehen. Das Waldstück bietet immer wieder Hindernisse in Form von Büschen und abgestürzte Felsbrocken. Der Weg führt immer näher an die Küste heran, bis man direkt am Meer auf einem Felsband steht. Von nun an sind erste Klettereien gefragt, es geht immer wieder etwas auf und wieder abwärts, auf Felsbrocken und Vorsprünge. Bis die eine bereits erwähnte Stelle kommt, wo man entweder dem Felsband entlang bouldert, was aber nicht zu empfehlen ist, denn ein Sturz könnte fatal enden, oder man schlüpft in die Badelatschen, krempelt das Hosenbein hoch und geht durchs Wasser. Es ist Vorsicht geboten, einerseits ist es rutschig und es hat Seeigel. Nach dieser Nasspassage geht es nur noch ein kurzes Stück über Felsbrocken weiter und steht dann direkt vor der ersten Route.


Humana:
Da der zustieg eher spektakulär erscheint für eher wenige Routen, ist nicht mit vielen Leuten zu Rechnen.


Familienfreundlichkeit:
Für grössere Kinder ein kleines Abenteuerland. Doch für kleinere zu abenteuerlich.


Varia:
Wasserfähige Schuhe und Sonnencreme nicht vergessen!


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Jasmin: Podstine auf Hvar ist einer meiner Absoluten Lieblingsspots in Kroatien. Nur wenige Meter östlich davon gibt es einen kleinen Anlegesteg. Dort haben wir letzten Herbst während mehreren Tagen angelegt und sind schon bei Sonnenaufgang in die Wand. Danach segelten wir weiter zu Suplja stina. Ach wie schöne Errinnerungen kommen da hoch.


Fazit:
Ich gebe Podstine: 5-Sterne5-Sterne5-Sterne5-Sterne4-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:



























Zuletzt aktualisiert:
28. Januar 2016 von Sandy


Links
Kletterguide
Kletterguide von Boris Cujic
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch