LES ÎLES


kostenlose Maps für Ihre Website erstellen

Wenn du in Les Îles kletterst, bist du besser jemand, der gerne im Mittelpunkt steht. Denn dadurch, dass dieser Spot eine Hochburg des Tourismus ist und sehr sehr viele Touristen diesen Spot besuchen kommen, reihen sich hier Kletterschaulustige aneinander. Vom Weg, der hoch zum Aussichtspunkt führt, bestaunen sie die Kletternden und erklären sie für verrückt. So ähnlich wie im Schweizer Alpstein-Gebirge, wo sich bspw. am Äscher die zwei Personengruppen Kletterer und Wanderer begegnen und es immer wieder Sprüche der Wandernden hagelt. So ähnlich ist es hier. Aber in ganz anderem Ambiente. By the way ist dieses Klettergebiet auch als "Ìle Rousse" oder "Isula Rossa" bekannt. Dieser Spot ist in einer Bucht gelegen, wenige Meter unterhalb ist das Meer und zwischendurch ist immer wieder ein Sprung ins kühle Nass möglich. Vielleicht aber auch nur unter Vorbehalt, denn als wir da waren, tummelten sich zwei grosse Irgendwas in der Bucht. Ich bin sicher es waren zwei weisse Haie. Aber die Meinungen gingen auseinander. Ich reckte auf alle Fälle keine Zehe rein. Anyway. Der Felsen mutet speziell an: äusserst strukturiert, lustig zu klettern. Es hat linkerhand relativ einfache Routen, leider recht kurz. Rechts ums Eck hat es noch ein paar schwierigere Routen, die mir persönlich mehr Spass bereitet hatten. Das Klettern hier ist überschaubar, so viel gibts nicht zu tun. Aber für einen lockeren Kletterhalbtag ist es hübsch hier. Gerade Kletteranfänger, Kinder oder einfach Plaisierler haben hier eine feine Zeit. Wie andernorts schon festgehalten: Korsika scheint nicht das Obermekka das Klettersports zu sein. Wenn du echte Herausforderung suchst: geh nach Finale. Oder in die Schweizer Berge. Aber hier auf Korsika vereint sich mediterrane Gelassenheit mit ganz klein wenig die Finger lang ziehen. Und wenn du das suchst: bist du hier richtig.


Routen:
Es hat hier etwa 11 Routen von 3 bis 6a+, klarer Fokus im leichten Bereich. Die Wandhöhe ist begrenzt, so etwa maximal 15 Meter. Guten Stehgelände am Fels.


To-Do-Tipp:
What about Une marriée peu farouche 5?


Gestein:
Kalk


Einstieg auf:
Gemäss meinem Augenmass bist du hier etwa 30 Meter über Meer :)


Exposition:
Süd-Ost


Situation:
Angenehmes Gebiet, nicht abschüssig, in nächster Meeresnähe (in einer Bucht gelegen). Vom Surrounding her spektakulär, kein Wunder zieht es hier so viele (nichtkletternde) Touris her. Vom Rundherum ist es hier als Top-Gebiet einzustufen und ein Besuch lohnt sich nur schon deshalb. Erwarte einfach nicht zu viel vom Klettern. Das ist nett hier, keine Frage, aber wenig Challenge.


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Locker. Vom Parkplatz beim Hotel de la Pietra den Massen folgen und wenn du rechts den Felsen siehst, dem Weg dahin folgen. Ab Parkplatz etwa 10 Minuten zum Felsen.


Humana:
Wir waren alleine da (wenn man die tausend Touris rundherum ignoriert..)


Familienfreundlichkeit:
Ziemlich familienfreundes Klettergebiet. Der Spot ist fast direkt am Meer, ein klein wenig erhöht. Am Wandfuss ist es nicht total eben, aber genügend gut für grössere Kids. Gut aufgepasst, kann auch das Maxi Cosi mitgenommen werden. Und wenns reicht mit der Kletterei, dann kann man unten in der Bucht bädälä oder den Aussichtspunkt besuchen gehen.


Varia:
Scheuklappen einpacken. Pass auf wegen der weissen Haie..


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Ich gebe diesem sehr hübschen Spot: 3-Sterne3-Sterne3-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:


























Zuletzt aktualisiert:
13. Februar 2016 von Sandy


Links
  • camptocamp.org Hier findest du französische Infos zum Klettern auf les Iles
Kletterguide
Kletterguide ffme über die Klettergebiete auf Korsika
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch