BUDA


kostenlose Google Karten für Ihre Homepage

Buda scheint das grösste Klettergebiet auf Ibiza zu sein. Es ist dann auch das einzige, wo wir bislang auf andere Kletterer gestossen sind - dafür dann auch in ausgeprägten Mengen. Aber hie und da auf Gleichgesinnte zu stossen, na das ist dann auch nicht völlig verkehrt. Wieso das Teil Buda genannt wird? Ein Zufall weitgehend. Der Felsen wurde nach dem Bildnis eines Budas benannt, das jemand an den Felsen gemalt hatte. Scheinbar kann man sichs ansehen gehen, es besteht also noch, ich sahs nicht (obwohl ichs retrospektiv gern gesehen hätte). Anyway, zum Felsen: hier hats sowohl Sportkletter-Sektoren, als auch solche mit Mehrseillängen. Der Fels ist zum Teil ziemlich scharf, was im Verlauf der Zeit mein Hauptproblem darstellte. Irgendwann will man die Griffe gar nicht mehr anfassen, obwohl mans zu Beginn so cool fand, dass sie so scharf sind. Ein kleines Highlight erwartete uns by the way oben auf dem Plateau, bevors kurz vorm Fels runter geht: ein in mühseliger Kleinarbeit aufgestellter Kreis bestehend aus gefühlten Zehntausend einzelnen Steinen. Sah sehr schön aus, eindrücklich.


Routen:
Es hat insgesamt 9 Sektoren: Rampante, Colorado, Cuevas, Pueblos Oprimidos, Cueva del Mona, Gran Techo, Anfiteatro, Chocho und Vidas. Es ist ein Mix zwischen Sport- und Mehrseillängen-Klettern. Die Absicherungen waren da, wo wir waren, gut. Die Qualität scheint unterschiedlich zu sein, von medium bis sehr gut.


To-Do-Tipp:
Auch wenn sie ziemlich einfach daher kommt, wegen ihres scharfen Felsens fand ich sie dennoch super: EGB, 4+


Gestein:
Kalk


Einstieg auf:
Nach Augenmass auf etwa 100 müm


Exposition:
Süd


Situation:
Sonnig vor allem morgens, Kalk Felsen. Meist gut zu stehen auf terrassenartigen Flächen vor den Einstiegen.


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Das ist eher einfach zu finden! Von Es Cubells her kommend, fährt man Richtung Cala d Hort. Bei einer Gabelung, wo rechts ein Haus steht, fährt man links ab und folgt der Strasse einen Moment lang. Bei einer Gruppe von Bäumen parkiert man. Als wir da waren, hatte es hier viele Autos, sodass klar war, dass hier geparkt werden soll. Dann der Nase nach oder besser: den Zäunen nach auf diesem Plateau gehen, bis es runter geht und rechterhand der Felsen entdeckt werden kann.


Humana:
Das grösste Klettergebiet Ibizas zieht an. Hier findet man Menschen.


Familienfreundlichkeit:
Einigermassen familienfreundliches Klettergebiet. Es hat einige wenige einfache Sportkletter-Routen, sodass die grösseren Kids bereits mitklettern können. Der Wandfuss ist jedoch nicht ideal eben, der Zustieg auf en letzten paar Metern steil abfallend. Ich denke, man kann die Kleinsten mitnehmen, aber ideal ist es nicht.


Varia:
Bananen und Schoggi-Milch für die Echsen mitnehmen...


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Ich gebe diesem Spot: 4-Sterne4-Sterne4-Sterne4-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:


























Zuletzt aktualisiert:
5. März 2016 von Sandy


Links
  • forum.climbing.de In diesem Forum wird über das Klettern auf Ibiza diskutiert
  • ibiza-klettern.de Hier findet man ein paar Infos zu Buda und anderen Ibiza Klettergebieten
  • climbingaway.fr Knapp ausfallende Infos über Buda
  • climb-europe.com Hier hats ne Übersichtskarte von Ibiza, auf der die Klettergebiete eingezeichnet sind
Kletterguide
Kletterguide über die Spots auf Ibiza – Escalada deportiva, Desnivel
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch