WISSBERG


Maps einfach selbst erstellen

Grosses Schauspielt auf dem Wissberg punkto Klettern! Genauso solls sein. Zunächst gehts mit der Gondel ab Engelberg hoch auf die Fürenalp. Von hier gehts steil weiter zu dem weit oben thronenden Wissberg, welcher maximal 2627 müm hoch ist. Das Klettergebiet gleich unten dran. Anderthalb Stunden Fussmarsch ab der Fürenalp by the way, letztere auf 1840 müm gelegen - das tut dann schon noch weh. Das Ziel stets vor Augen, scheint es dennoch einfach nicht näher zu kommen. War zumindest mein Eindruck. War vielleicht auch nicht fit, als ich da war. Aber wann bin ich das schon :) Ein Besuch hier ist super lohnenswert. Allein die Bergkulisse rundherum entschädigt für jede Schweissperle. Der Fels ist rauh und griffig, das Klettern ein Kinderspiel in so einem top Felsen. Etwas exponiert fühlt sich die Kletterei jedoch an und die Haken kennen sich nur von Weitem. Ein weiteres Spektakel hier sind die zahlreichen Gleitschirmflieger, die den Himmel mit bunten Punkten schmücken. Auf der Fürenalp gibt es ein Bergrestaurant, in welchem Übernachtung möglich ist. Summa summarum: Ein Gebiet, wo der Himmel so nah ist, der Frieden vorherrscht und die Angst ein Fremdwort ist. Okay, über letzteres lässt sich diskutieren. Wegen der Abstände. Dennoch.


Routen:
Dieses Klettergebiet gliedert sich in drei Sektoren, welche allesamt mit gemütlichen Routen im Bereich von 3b bis 7a aufwarten, jedoch klarer Fokus in den niedrigen Schwierigkeitsgraden. Insgesamt sind es dann etwa 50 Routen, reicht grad so für einen lockeren Klettertag. Kalk und zwar vom Feinsten.


To-Do-Tipp:
Fällt mir keine Route spezifisch ein, am besten vor Ort schauen, was dich anzieht.


Gestein:
Kalk


Einstieg auf:
ca. 2320 müm


Exposition:
Süd


Situation:
Hoch obä am Bergli, da steht e.. Felswand. Auf über 2300 müm gelegen kommt hier alpines Feeling im südseitig ausgerichteten Klettergarten auf. An der Wand selber lässt es sich ok stehen, aber Fussball spielt man hier eher nicht. Sonne pur übrigens, hier hat es kaum Rückzugsmöglichkeiten.


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Ziemlich einfach. Mit der Gondel von Engelberg her hoch auf die Füenalp, ab da linkerhand dem Wanderweg hoch zum Wissberg folgen. 1.5h ab Fürenalp steil hoch.


Humana:
Mal hat man Glück, mal Pech. Es kann viele Leute haben, muss aber nicht. Der anderthalbstündige, eher steile Zustieg kann viele davon abhalten hierher zu wandern, muss aber nicht. Sonnige Weekends im Sommer haben halt einfach das Potenzial einen grossen Besucherandrang zu provozieren.


Familienfreundlichkeit:
Für grössere Kinder ist das was, sofern sie den doch eher strengen, weil steilen Zustieg gut bewältigen können. Kleinere Kinder sehe ich hier nicht.


Varia:
Sonnencreme mitnehmen und ein Jäckli für den Abend


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Ich gebe dem Klettern am Wissberg: 4-Sterne4-Sterne4-Sterne4-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:



























Zuletzt aktualisiert:
25. Januar 2016 von Sandy


Links
  • fuerenalp.ch Hier hats eine 360° Panorama live Webcam
  • fuerenalp.ch Hier hats ein PDF mit einer Zusammenstellung Sommer- und Winteraktivitäten auf der Fürenalp
  • fuerenalp.ch Hier sind die Öffnungszeiten der Fürenalp
  • fuerenalp.ch Hier sind die Preise der Fürenalp
  • steimann.li Auf dieser Website hats vom Fotos vom Klettern am Wissberg
  • peterhuber.ch Auch auf dieser Website findest du Fotos vom Klettern am Wissberg
Kletterguide
Kletterguide von Filidor aus dem Jahr 2015
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch