BRIC SPAVENTAGGI


Karten für Ihre Homepage erstellen

Der Bric Spaventaggi fasst die beiden Wände namens Placca dei Maleducati sowie Superpanza zusammen. Im neusten Finale-Kletterguide werden diese beiden Wände nicht mehr unter dem Bric Spaventaggi zusammengefasst. Ich bleibe aber mal dabei, sonst ist mein Spatzenhirn verwirrt. Zudem macht es Sinn die beiden Wände zusammen zu beschreiben, liegen sie doch nebeneinander und man kann gut von der einen zu der anderen wechseln. Die Placca dei Maleducati ist etwas einfacher punkto Schwierigkeitsgrade, Superpanza ist somit etwas heavier. Letzere Wand schaut ultracool aus: man erkennt den riesigen Felsbauch schon von Weitem. Hier hats Sportkletterrouten sowie Mehrseillängen. Und: dank der West-Exposition kann hier auch im Sommer im Schatten geklettert werden, zumindest sofern du frühmorgens aufstehen magst.. Leider wissen viele, dass das ein cooler Spot ist und entsprechend ist der Andrang und dieser wiederum hinterliess Spuren am Fels. Die Felsqualität ist mitunter nicht sonderlich gut.


Routen:
In diesen zwei Sektoren hat es eine breite Auswahl an Routen, die allesamt eher taff sind. An der Placca dei Maleducati hat es etwa 50 Routen von 5c bis 7c. Der grosse Teil der Routen liegt im oberen 6er und tiefen 7er Bereich. Einige der Routen weisen zweite Seillängen auf. Im Sektor Superpanza hat es etwa 28 Routen von 5c bis 8b. Hier solltest du mit einem soliden oberen 6er Niveau herkommen. Auch hier haben die Routen teilweise mehrere Seillängen.


To-Do-Tipp:
Es gibt viele nette Routen hier. Die ROuten am Sektor Pilier gefielen mir fast am besten, bspw. A ca de alice 6b+


Gestein:
Kalk


Einstieg auf:
200 müm


Exposition:
West


Situation:
Am Vormittag im Schatten gelegenes Klettergebiet. Am Wandfuss kann man oft gut stehen, perfekt bequem ist es aber nicht. Ab Mittag brennt die Sonne an die Wand und ab dann sollte woanders hingewechselt werden. Ich habs mal im Hochsommer ausprobiert: nein, wenn hier die Sonne brennt, kann man definitiv nicht hier klettern. Es hat zwar Gebüsch und dergleichen am Einstieg, aber irgendwann muss man sich ins Inferno der nächsten Route werfen und ... naja...


Regensicher:
Nein


Zustieg:
Kurzer und einfacher Zustieg. Am Parkplatz dem steilen, breiten Weg nach oben folgen und in 5 Minuten an der ersten Route sein.


Humana:
Hier hat es immer recht viele andere Kletterer. Denn das Gebiet ist gut, die Routen cool, der Zustieg knapp.


Familienfreundlichkeit:
Mit grösseren Kindern kann man problemlos hierher kommen. Kleinere Kinder fände ich an diesem Fels suboptimal, da es doch ein wenig abschüssig und der Wandfuss nur bedingt bequem ist.


Varia:
Nachmittags wirst du hier gebraten, wenns ein heisser Sommertag ist.


Interaktiv:
Wir sind offen für Anregungen! Ihr habt Ergänzungen oder wisst es besser? Voll okay! Bitte teilt uns euren Kommentar per E-Mail mit. Wir prüfen eure Kommentare dann und bei bestandener Prüfung werden diese hier unten eingefügt.


Fazit:
Ich gebe dem Bric Spaventaggi: 4-Sterne4-Sterne4-Sterne4-Sterne


Mach doch bei folgendem Rating mit:


























Zuletzt aktualisiert:
23. Februar 2016 von Sandy


Links
Kletterguide
Kletterguide Finale Climbing von Marco Tomassini von Versante Sud
Topos
Ich war hier
Alle vorgestellten Gebiete habe ich besucht. Hier kommt ihr zu den Galerien
© Copyright 2018 by felsklettern.ch